DRK Ortsverein Hiltrup
Home | News | Ansprechpartner | Impressum | Ich möchte spenden! | Dienstabende an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat ab 19 Uhr.
Navigation: Ortsverein | Leitsatz | Grundsätze

Geschichte

Die Ursprünge
Entwickelt hat sich das Rote Kreuz in Hiltrup aus einer "Zelle"
von etwa 40 HelferInnen. Annemarie Wynen bildete schon 1936 die
ersten "Samariterinnen" aus. Der Ortsverein fand schnell weiteren
Zulauf, der erste Krankentransportwagen, ein von der Familie
Winkelmann ("Glasurit") gestifteter Mercedes, wurde in Eigenleistung
ausgebaut. Maria Drücker-Rommeswinkel war es, die -unterstützt
von Gertrud Stevermann- die Transporte in Hiltrup, Amelsbüren und
Rinkerode durchführte. Schon 1938, zwei Jahre nach seiner Gründung,
zählte der Ortsverein 130, 1941 sogar 159 aktive Mitglieder.

Nach dem 2. Weltkrieg
Nach dem Krieg gründete Otto Böhlke eine neue Rotkreuzgemeinschaft.
Es ging wieder steil bergauf, Lisa Neubrock, Johannes Steckelbrock
und Ferdinand Beerwerth bildeten unter den wachsamen Augen des OV-Arztes
Dr. Ivo Ehring und später Dr. Maria Wiese die Hiltruper in Erster Hilfe
aus. In den 50er und 60er Jahren wurden zusätzlich erste Blutspende-
aktionen durchgeführt. Der OV, allen voran Johanna Paul und Ferdinand
Beerwerth, übernahm auch Wochenend-Dienste im Hiltruper Krankenhaus,
Vorsitzender war Theodor Harbaum.

weiter >>